News

» 06. Juni 2013
Anmeldungen sind nun erwünscht!


Plot Informationen

MONAT: September 1st
ZEIT: 1:00 pm
WETTER:Sonnenschein/leicht bewölkt,23°C


EREIGNIS: Schulbeginn
Die Sommerferien sind vorbei und ein neues Jahr in Hogwarts kann beginnen. Albus Dumbledore empfängt die Schüler in der großen Halle. Das Festmahl wurde vorbereitet und ein gewisser Lärm macht sich bemerkbar. Die Schüler sind in Aufruhe und können ihr neues Schuljahr nicht erwarten.


Das Team


Ihr braucht Hilfe?
Dann wendet Euch vertrauensvoll an Charlie oder Aidan.



StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Hogsmeade here we come

Nach unten 
AutorNachricht
Finnick Trevino

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 04.01.14
Alter : 21

BeitragThema: Hogsmeade here we come   Mo Jul 13, 2015 6:11 am

Hogsmeade here we come

Worum geht es?
Handlung: Offene Handlung :)
Zeit&Wetter: Am Wochenende. Das Wetter ist durchwachsen, mit leichten Regenschauern
Ort: Hogsmeade, Hogwarts, etc.
Wer?:
Alle die wollen ^^

Die Glocken läuteten pünktlich zum Wochenende. Die letzte Stunde Zaubertränke für diese Woche war absolviert. Nun konnte das lang ersehnte Wochenende starten. Finnick hatte dieses Wochenende schon komplett mit seinen Freunden verplant.
Er langte in seine Tasche, und nahm einen Kalender herraus indem er alles sorgfältig notiert hatte.
Jetzt haben wir 13:15 Uhr, wenn ich mich mit dem duschen beeile, kann ich vielleicht noch eine Runde Schach mit Aidan spielen, bevor es nach Hogsmeade geht.
"Hey, Erde an Finnick, Erde an Finnick! Kannst du dich mal beeilen? Ich möchte nicht den ganzen Tag in diesem miefenden Keller mit Snape verbringen!", sagte Malcom Bakersfield mit einem schelmischen Lächeln im Gesicht. Dieses verschwand jedoch, als er in die Augen von seinem Zaubertränkelehrer sah, der den Kommentar offensichtlich nicht überhörte.
"Herr Bakersfield, da es ihnen hier unten scheinbar so gut gefällt, möchten sich sicherlich noch eine weitere Stunde hier verweilen. Habe ich nicht recht?"
"Ja Sir", entgegnete Malcom mit einem sichtlich blassem Gesicht, und setzte sich wieder auf seinen Stuhl nieder.
Finnick stand nun auf und strubbelte Malcom mit seiner Hand durch die Haare.
"Tja, leg dich nicht mit unseren Lehrern an. Ich wünsche dir noch eine angenehme Stunde!", sagte er mit einem äußerst amüsierten Grinsen. Er nickte noch einmal Professor Snape zu (der jedoch keine Regung zeigte) ,und verließ den Raum.
Einige Zeit später war es dann soweit. Finnick war bereit nach Hogsmeade aufzubrechen. Er ging hinunter in den Pausenhof, wo er sich mit seinem Freund Sam verabredet hatte. Doch auch nach längerer Zeit tauchte dort niemand auf. Seltsam, ich habe Sam doch gesagt, dass wir uns hier um 14:00 Uhr treffen, dachte sich Finnick, wärend er sich umschaute.
Er setzte sich nun auf eine nebenstehende Bank. Neben ihm saß dieses seltsam aussehende Mädchen aus Ravenclaw. Finnick hatte sie schon häufiger wahrgenommen. Sie hatte weiße Haare, und einen stechenden Blick, der fast hypnotisch war.
Finnick zögerte kurz, doch dann fragte er: "Omega, richtig? Wir waren mal zusammen in Verwandlung gegen die dunklen Künste. Ich wollte nur mal fragen, ob du zufällig meinen Freund Sam gesehen hast? Er ist ca. 1,65 groß und hat dunkel braune Haare... blaue Augen. Klingelt da was?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Omega Vassili
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 27.09.13

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mo Jul 13, 2015 6:51 am

Nachdem ihre letzte Stunde für diese Woche vorüber war, ging Omega in aller Ruhe in ihren Schlafsaal, wo sie ihre Bücher und Pergamente aus ihrer Tasche nahm und achtlos auf ihr Bett warf. sie wollte ihre Tasche mit nach Hogsmeade nehmen, weil sie einiges Einkaufen wollte.
Nachdem sie sich im angrenzenden Badezimmer das Gesicht gewaschen hatte, ging sie wieder hinaus in Richtung Innenhof, wo sie sich auf eine Bank setzte. Es war eine ihrer Lieblingsstellen auf dem Schulgelände. Die Äste eines Baums ragten vereinzelt über die Bank, so dass sich auf der selben ein hübsches Muster bildete, wenn die Sonne schien. Und man konnte alles beobachten, ohne selbst in den Mittelpunkt zu geraten. Grade als sie ein Stück Pergament und eine Feder aus ihrer Tasche geholt hatte und sich daran machen wollte, aufzuschreiben was sie alles brauchte merkte sie, dass sich jemand neben sie setzte und auch direkt ansprach.
Sie hob den Kopf und erblickte einen Jungen, den sie eigentlich nur flüchtig kannte. "Oh, ja richtig...", sagte sie. Slytherin... dachte sie sich und hob abschätzig eine Augenbraue. Eigentlich war sie vorsichtig mit den Vorurteilen gegenüber der anderen Häuser, aber man konnte die Arroganz und Rauflust der Slytherins nicht missachten.
"Ehm, ich bin mir nicht sicher... Ich glaube nicht, dass ich ihn gesehen habe.", sagte sie schließlich. Sie war sich sogar ziemlich sicher, weil sie seine Beschreibung mit keinem Gesicht verbinden konnte. "Lässt er auf sich warten?", fragte sie, wobei sie sich nicht entscheiden konnte, ob sie nun ein Gespräch mit dem Slytherin beginnen wollte, oder nicht. Federkiele, schoss es ihr durch den Kopf und sie wandte den Kopf ab, um das Wort auf ihre kleine Einkaufsliste zu kritzeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finnick Trevino

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 04.01.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mo Jul 13, 2015 7:55 am

Finnick starrte dem Mädchen in ihre stechend gräulichen Augen. Diese schien jedoch etwas nervös zu sein, da sie ihm nicht wirklich eines Blickes würdigte. Sie war wie vernarrt in ihr Pergament. "Hm..  schade." entgegnete er, als sie auf seine Frage antwortete. Finnick lehnte sich zurück, als das Mädchen plötzlich fragte, ob sein Freund auf sich warten lässt. "Ja wahrscheinlich.. Er rennt bestimmt wieder ein paar Slytherin Mädchen hinterher, und fragt sie nach 'nem date", sagte er rasch, und streckte dabei seine Arme hinter seinen Kopf. Er genoß die vereinzelten Sonnenstrahlen, die auf sein Gesicht fielen. Die Vögel zwischerten, und aus der Ferne konnte man einige Meerjungfrauen singen hören. Ein wirklich perfekter Tag, um nach Hogsmead zu gehen.

Nun wanderte sein Blick, recht auffällig auf die Pergamentrolle der Ravenclaw. "Federkiele? Typisch Ravenclaw.. erstmal alles schön sorgfältig auf's Papier bringen, bevor man noch etwas vergisst. Würdest du nicht so viel schreiben, würdest du deine anderen Federkiele erst garnicht so abnutzen. Heißt im Umkehrschluss eine Packung Berti Botts Bohnen mehr für dich!", sagte er, wobei er sich lässig durch sein Haar griff. "Ich nehme an, die Federn kaufst du in Hogsmeade?", fügte er hinzu. Er wusste das er sie durch seine Aussagen noch mehr bedrängen würde, doch das machte ihn in gewisser Weise auch aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Omega Vassili
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 27.09.13

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mo Jul 13, 2015 8:55 am

Omega erwiderte Finnicks Blick, konnte es sich bei seinen Worten aber nicht verkneifen die Augen zu verdrehen und ein unbestimmtes "Aha..." von sich zu geben.
"Hört sich ja sympathisch an.", murmelte sie wenig überzeugt, grade als eine Windböe aufkam und ihr die weißen Haare wirr ins Gesicht bliesen. Mit beiden Händen versuchte sie, die einzelnen Haarsträhnen wieder zu sortieren und obwohl nach kurzer Zeit alles wieder am rechten Fleck war, fühlte es sich irgendwie falsch an, wie jedes mal wenn so was passierte.
Wieder viel ihr etwas ein, was sie brauchte und grade als sie 'Eulenkekse' auf das Pergament schrieb, hörte sie erneut seine Stimme.
Leicht verärgert zog sie die Augenbrauen zusammen. "Und was genau nützt mir eine Packung Bertie Botts Bohnen?", fragte sie etwas schroff. Da war die Slytherin'sche Großspurigkeit, auf die sie nur gewartet hatte. "Soweit ich weiß ist die Chance, auf eine Bohne zu stoßen, die nach Erbrochenem, Ohrenschmalz, verfaulten Eiern oder etwas ähnlich Ekelhaften schmeckt größer, als eine zu erwischen, die tatsächlich schmackhaft ist. Während jeder einzelne Federkiel mir nützlich ist und keine ausgewachsene Übelkeit hervorruft."
Dachte er, er sei witzig? Omega vermutete es, doch sie beobachtete ihn mit unbewegtem Gesicht und hoffte, dass er es dabei belassen würde. Mit einem Slytherin zu diskutieren war nun wirklich nicht das, was sie an einem frühen Freitag Abend machen wollte. "Ja, natürlich kaufe ich die Sachen in Hogsmeade. Wo sonst?", fügte sie noch hinzu und wandte den Blick wieder ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finnick Trevino

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 04.01.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mo Jul 13, 2015 9:30 am

Mit solchen provokanten Aussagen, hatte Finnick nicht gerechnet. Sein Grinsen verzog sich zu einer ernsten Miene.
Das von ihm geglaubte scheue Mädchen, hatte es faustig hinter den Ohren. "Ich wollte dir nicht zu nahe treten. Du solltest etwas mehr Spaß verstehen.", sagte er nun mit großer Vorsicht. Er beugte sich nach vorne und schaute auf seine Uhr, die an seinem rechten Handgelenk befestigt war. Zeitgleich kam ein Slytherinschüler aus dem ersten Schuljahr schnurstracks auf die beiden zu. "Finnick, ich soll dir sagen, dass Sam heute nicht kommt, weil er mit Margendarm im Bett liegt."
Finnick musterte den kleinen Knirps, und runzelte die Stirn: "Und er hätte es mir nicht selbst sagen können? Naja, wie dem auch sei. Hau ab Kleiner, bevor noch jemand denkt, ich hänge mit 11 jährigen Hosenscheißern ab."
Der Erstklässler nickte kurz, drehte sich um und zog von dannen.  
Finnick griff sich an die Stirn und kniff die Augen zusammen.
Auch das noch.. Dann kann das Wochenende ja starten.
Er erhob sich von der Bank und blickte auf Omega herab. "Also, du musst nach Hogsmeade, ich muss nach Hogsmeade? Komm schon, dass wird lustig!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Omega Vassili
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 27.09.13

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mo Jul 13, 2015 9:54 am

Immernoch recht emotionslos musterte Omega Finnicks Gesicht. "Ich verstehe durchaus Spaß", sagte sie dann ruhig, grade als der kleine Slytherin angetrabt kam, um seinen Botengang zu erledigen. Sie dachte sie hörte nicht recht, als Finnick den kleinen ohne Grund anpflaumte und als der Kleine wieder weglief, ergriff sie erneut das Wort. "Doch ich weiß nicht, warum ich mit jemandem, der auf solche weiße mit jüngeren Umgeht, scherzen sollte, als wäre er mein Freund".
Sie wunderte sich selbst ein wenig über ihre Direktheit. Normalerweise vermied sie es, zu schroff zu werden, um Reibereien aus dem Weg zu gehen, doch bei dem Slytherin sah sie dazu keine Notwendigkeit, da sie nicht beabsichtigte, sich mit ihm anzufreunden.
Sie wusste nicht so recht, was sie mit dem jungen Mann anfangen sollte, oder über was sie sich mit ihm unterhalten sollte. Auch das war etwas, was sie normal nicht von sich kannte. Kurz beobachtete sie ihn, wie er sich an den Kopf fasste und vermutete, dass er nicht grade erfreut darüber war, dass sein Freund krank war.
Sie wollte grade aufstehen und sich von ihm verabschieden, um Richtung Hogsmeade zu wandern, als er ihr zuvor kam. Sie sollte mit ihm zusammen ins Dorf gehen? Nun ja, sie hatte sich mit niemandem sonst dazu verabredet.... Aber wenn sie sowieso nicht wusste worüber sie mit ihm reden solte? Hm. Schließlich zuckte sie gedanklich mit den Schultern und ergrifft ihre Tasche, die sie sich über die linke Schulter warf. Die Strickjacke, die sie dabei hatte, stopfte sie in die Tasche, zusammen mit Pergament und Feder. "Also gut.", sagte sie. "Lass uns los.", und sie ging los, ohne noch weiter auf ihn zu achten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finnick Trevino

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 04.01.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mo Jul 13, 2015 10:55 am

Finnick bekam sein Grinsen nicht aus dem Gesicht, als er tatsächlich geschafft hatte, das Mädchen von seinem Plan zu überzeugen.
Er wartete kurz, bis sie ihre Strickjacke in ihre Tasche stopfte, und folgte ihr. Jetzt überquerten sie die Brücke, um zu den Kutschen zu gelangen. "Also... wolltest du heute ganz allein nach Hogsmeade? Für ein Mädchen könnte es ganz schön gefährlich werden, zur später Stunde noch durch die Länder zu laufen", sagte er, wärend er Omega im schnellschritt folgte. Er merkte schnell, dass Omega seine Anwenenheit nicht sonderlich genoss und wurde ratlos. Nun drängte er sich vor sie, und schnitt ihr somit den Weg ab. "Oder suchst du den Nervenkitzel?", fügte er hinzu.Er stand jetzt mit einem verschmitzten Lächeln vor ihr und schaute ihr dabei tief in ihre stechend grauen Augen. Finnick verstand es, wie er Mädchen auf sich neugierig machen konnte. Jedoch hatte Omega ihm dabei einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jedes Mädchen wäre schon hin und weg von seinen starren Blicken, und seinen gekonnten Gestiken. Doch dieses Mädchen war eine harte Nuss, die der Slytherin nicht so schnell knacken konnte. Doch das machte dieses Mädchen, abgesehen von ihrem Aussehen, noch interresanter.
Dieses Mädchen scheint einen stärkeren Charakter zu haben, als ich dachte. Finnick starrte das hübsche Mädchen weiterhin an, und erwartete eine Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Omega Vassili
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 27.09.13

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mo Jul 13, 2015 6:06 pm

"Ja, das war eigentlich mein Plan.", antwortete Omega. Warum sollte sie auch nicht allein dorthin? Im Dorf waren Lehrer unterwegs, die auf die jüngeren Schüler aufpassten und außerdem kannte sie recht viele nützliche Verteidigungszauber - Sie hatte schließlich im Unterricht aufgepasst.
Während die beiden über die Brücke gingen, hielt Omega sich möglichst weit links, um über den Rand der Brüstung schauen zu können. Sie liebte den Ausblick, den man hier oben hatte und das Gefühl, aus großen Höhen herabzublicken faszinierte sie immer wieder.
Sie bekam es gar nicht so richtig mit, aber plötzlich stand der Slytherin vor ihr und sie blieb abrupt stehen, geriet sogar fast ins Stolpern. Omega bedachte ihn mit einem teils ungläubigen, teils verwirrten Blick. "...Nervenkitzel?", fragte sie, mit schief gelegtem Kopf und weiterhin leicht verwirrt. "Nein. Ich hatte bloß keine Lust, mich nach anderen richten zu müssen."
Sie bemerkte Finnicks intensive Musterung und erwiderte endlich einmal seinen Blick richtig, wobei ihr allerdings nicht danach zumute war, ihm ihrerseits ein Lächeln zu schenken. Scheinbar war der Slytherin sehr von sich selbst überzeugt, was Omega nun nicht direkt nachvollziehen konnte. Warum denken Jungs in dem Alter eigentlich, dass jedes Weibliches Wesen auf sie fliegt?, fragte sie sich. Es war wirklich nervig. Sie merkte, dass er auf eine Reaktion auf sein Gehabe wartete und konnte sich ein kleines Lächeln nicht verkneifen. Sie senkte den Kopf, so dass ihr die Haare ins Gesicht fielen, damit er es nicht sah. Sie wollte nicht, dass er es falsch deutete. Und als Triumph wertete oder so. Schließlich wollte sie auch nicht, dass er nun den ganzen Weg über mit seinen wenig subtilen Versuchen, sie aus der Reserve zu locken weiter machte. Und sie wollte ihn auch schlicht und ergreifend nicht anlächeln. Schließlich wollte sie nach wie vor eigentlich keine Freundschaft mit ihm schließen.
Plötzlich blieb die Ravenclaw stehen, kramte Pergament und Feder erneut aus ihrer Tasche, wandte Finnick den Rücken zu und nutzte einen der Holzbalken als Unterlage zum schreiben. 'Lakritzschnapper', schrieb sie auf und lächelte selbstzufrieden. Die würde sie ihrem kleinen Bruder zukommen lassen. Sie wusste, dass er begierig auf alles aus ihrer Welt war. Die Gefahr war zwar da, dass ein anderer Muggel die Süßigkeiten entdecken könnte, doch sie vertraute darauf, dass ihr Bruder sie gut versteckte. Sie würde ihm einen Brief dazu schreiben müssen, mit den kleinen Besonderheiten dieser Süßigkeit.


Out of:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finnick Trevino

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 04.01.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Di Jul 14, 2015 8:22 am

Finnick staunte nicht schlecht, als Omega seinen Flirtversuch komplett ignorierte. Ganz im Gegenteil: Sie zeigte sich gar unbeeindruckt, als sie provokant ihre Pergamentrolle herausnahm und ihre Einkaufsliste weiter führte. Doch was war los? War Finnick aus der Übung, oder hatte das Mädchen schlicht und ergreifend kein Interesse an dem jungen Slytherin? Doch warum war sie dann einverstanden, mit  ihm nach Hogsmeade zu gehen? Diese Gedanken strömten ihn durch den Kopf. Man konnte ihm seine Ernüchterung schon fast anmerken. Er schaute sich einmal unbeirrt um und trat dann zur Seite. Dabei verschwanden seine Hände tief in seiner Hosentaschen.
"Ehm.. ich habe gehört das diese Lakritzschnapper ziemlich gefährlich werden können, wenn du sie nicht schnell genug isst. Es scheint fast so, als hätten sie ihr Eigenleben, wenn du mich fragst?", entgegnete Finnick nun mit Zurückhaltung. Dieses Mädchen hatte es doch tatsächlich geschafft an sein Ego zu kratzen, und das hatte in Finnick's Fall schon etwas zu heißen. Das Wetter verfinsterte sich nun ein wenig, und die Wolken schoben sie vor den letzten Sonnenstrahlen. Eine leichte kühle Brise wehte den beiden um die Ohren, und glitt am Ende der Brücke hinaus in die Freiheit. Nun beobachtete Finnick wie die langen weißen Haare des Mädchens sich dem Spiel des Windes anpassten. Fast schwerelos gleiteten sie mit der Luft.
"Ich denke die Frage hast du schon häufiger gestellt bekommen, aber was hat es mit deiner Haarfarbe auf sich? Bist du so ein Metamorphmagus?", fragte er sie mit äußerstem Interesse.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Omega Vassili
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 27.09.13

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Di Jul 14, 2015 8:56 am

Hatte sie Finnick tatsächlich gekränkt? Ein wenig verblüfft war Omega schon und ein leicht schlechtes Gewissen machte sich breit, weil sie so kaltschnäuzig zu ihm gewesen war. Andererseits fand sie es auch ein wenig witzig, seinem Ego einen Dämpfer verpasst zu haben. Offensichtlich widerstanden nicht viele Mädchen seinem 'Charme'
Sie konnte praktisch sehen, wie der motivierte Ausdruck aus seinen Augen verschwand und war sich sicher, dass er jetzt nicht weiter versuchen würde, sich an sie heranzumachen.
"Naja, die sind für meinen Bruder.", erklärte sie. "Er ist ein Muggel und total scharf auf unsere Welt. Es macht mir Spaß, ihm solche Dinge zu schicken"
Sie verstummte wieder und ging eine Zeitlang einfach stumm vor sich hin starrend weiter. Sie dachte über Finnicks Gemütsveränderung nach und hatte immer noch ein leicht schlechtes Gewissen obwohl sie wusste, dass sie das eigentlich nicht haben müsste.
Schließlich hob sie aber den Kopf und schaute den Slytherin mit einem ganz kleinen Lächeln an. "weißt du...", begann sie zögerlich und leise. "Mädchen stehen nicht so besonders drauf, an gebaggert zu werden. Es ist nicht schön mit jedem Wort, das der Kerl von sich gibt, zu hören wie überzeugt er von sich selbst ist." Sie wusste nicht so recht, warum sie ihm das sagte. Sie wollte ihn nicht ermutigen, einen neuen Versuch zu starten, aber sie wollte ihn auch nicht so geknickt neben sich her stapfen sehen. "Wenn du heraushängen lässt, dass du deiner Meinung nach, sowieso jedes Mädchen bekommst, ist es kein Wunder wenn du abblitzt." Nach einer weile fügte sie hinzu "Niemand wird gerne wie eine Trophäe behandelt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finnick Trevino

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 04.01.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Di Jul 14, 2015 11:14 am

Für ihren Muggelbruder? Finnick lief ein kalter Schauer über den Rücken.
Er wurde wie fast jeder Slytherin nach dem Glauben erzogen, dass nur Reinblüter wirkliche Akzeptanz in der Zauberwelt erhalten sollten.
Obwohl es ihm seine Eltern sehr häufig eintrichtern wollten, hielt er sich bei diesem Thema dennoch verschlossen. Was einen verwundern konnte war seine Loyalität zu diesem Thema, weswegen er sich schon häufiger mit seinen Eltern an den Haaren hatte.
Er konnte diese Meinung schlicht und ergreifend nicht mit ihnen teilen. Trotzdem, oder grade deswegen, zuckte er häufig bei diesem Thema kurz zusammen. Nachdem Finnick sich wieder sammelte, drehte er sich wieder zu Omega und sagte in einem leichtem Unterton: "Achte drauf das er sich nicht daran verschluckt." Diese Anmerkung war jedoch so leise, dass er sie fast selbst nicht verstand.
Nachdem die beiden ihren Weg vortfuhren, folgten einige unangenehmen Minuten in denen sie sich anschwiegen.
Hatte sie bemerkt das er leicht gekränkt war? Diese Frage lies Finnick nicht mehr los. Gerade als er zu einem neuen Gespräch ansetzen wollte, ergriff Omega das Wort. Und mit diesen Worten hatte Finnick nicht gerechnet. Sie fing an ihn über sein Flirtverhalten aufzuklären, und erzählte was von "überzeugt von sich selbst", oder sowas wie "..kein Wunder wenn du abblitzt."
Was glaubt sie eigentlich wer sie ist? dachte sich Finnick erst, und lies nichts als einen überforderten Blick für sie übrig. Er staunte nicht schlecht über die Schlagfertigkeit der Ravenclawschülerin. Nachdem sie anschließend fertig war mit ihrer Predigt, stieß ein lautes gelächter aus Finnick heraus. "Entschuldigung das ich lache, aber du bist da zu streng mit mir! Kann es sein das du noch nicht oft angeflirtet wurdest? Sie es doch mal locker, und fühle dich deswegen doch nicht angegriffen. Ihr Ravenclaws habt echt keine Ahnung von Freiheiten, kann das sein? So vernarrt in eure Bücher...tz", lachte Finnick und holte nun seine Umhängetasche hervor. Jetzt öffnete er sie und sagte. "Hier! Leg dein Pergament hier rein. Du hast alles im Kopf, glaub mir. Vielleicht kannst du mir dann mal mehr Aufmerksamkeit schenken, und wir lernen uns besser kennen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Omega Vassili
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 27.09.13

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mi Jul 15, 2015 9:06 am

Argwöhnisch beobachtete sie, wie Finnick sich von ihr abwandte, nachdem sie erzählt hatte, für wen die Lakritzschnapper gedacht waren. Seine Reaktion gefiel ihr ganz und gar nicht und machte sie wütend.
"Ja, schau an. Ich bin eine Muggelgeborene. Überlege dir besser nochmal, ob du dich mit mir in Hogsmeade blicken lassen willst.", ätzte sie und stopfte ihre Hände in die Hosentaschen. Oh, sie hasste es. Ihre ganze Schulzeit lang hatte sie sich immer wieder Beleidigungen auf Grund ihrer Herkunft anhören müssen. Wie kommst du überhaupt drauf, zu solch gefährlichen Zeiten alleine mit einem Slytherin nach Hogsmeade zu gehen?, fragte sie sich in Gedanken selbst. Erst jetzt viel ihr auf, wie gefährlich das für sie werden könnte. Etwas missmutig starrte sie vor sich hin.
Dass er nach ihrer kleinen Ansprache bloß anfing zu lachen, verbesserte ihre Stimmung nicht grade. Sie hatte tatsächlich nicht so die Erfahrungen mit Jungs, doch das wollte sie ihm jetzt ganz bestimmt nicht unter die Nase reiben. "Ich fühle mich nicht angegriffen", erwiderte sie nur mit einem seufzen und schaute ihn an. "Ich hab nur keine Lust, auf solch geschmacklose Art und Weise angemacht zu werden."
Omega wusste, dass sie ein ziemlich abweisend und sogar ein wenig zickig klang. Sie hatte ein leicht schlechtes Gewissen, während sie so mit dem jungen Mann redete, doch irgendwie konnte sie nicht anders. Er hatte irgendwas an sich, dass sie dazu brachte so barsch mit ihm zu reden. Seine nächsten Worte verstärkten ihr schlechtes Gewissen und sie seufzte ergeben auf. Sie kramte ihr Pergament hervor und stopfte es achtlos in seine Tasche rein. Dann strich sie sich die Haare aus dem Gesicht und hielt ihm die Hand ihn. "Okay.", sagte sie. "Dann wollen wir uns mal besser kennen lernen. Ich bin Omega" Ein wenig albern war ihr Gehabe vielleicht, weil er eh wusste, wie sie hieß, doch sie wusste es nicht anders anzugehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finnick Trevino

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 04.01.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   So Jul 19, 2015 5:34 am

"Finnick!", sagte der Slytherin rasch, und nahm den Händedruck entgegen.
Omega fing scheinbar an, auf Finnick einzugehen. Glücklich darüber, schenkte er ihr ein lächeln und schloss nun wieder seine Tasche. "Ach, und ich wollte dich in keiner Weise wegen deiner Herkunft verurteilen... glaub mir", fügte er dem Gespräch leicht beschämt hinzu. Er wusste nicht was er noch zu diesem Thema sagen sollte, und beließ es deshalb auch dabei. Hätte ich doch einfach meinen Mund gehalten...

Schließlich gelangten die beiden Schüler zu den Kutschen, die sich vor den großen Toren befanden. Dort herrschte ein regelrechtes gedränge unter den ganzen Schülern, die ebenfalls Hogsmeade besuchen wollten. Mittendrin eine überforderte Professor Trelawney, die mit ihren zerzausten Haaren versuchte, den Tumult in den Griff zu bekommen.
Bei diesem Anblick stieß ein kurzes Gelächter aus Finnick herraus. "Komm mit!", forderte er Omega auf, und ging schnurstracks auf die Lehrerin zu.
"Professor Trelawney, was ist hier los?", fragte Finnick, wärend er versuchte dem Gedränge weitestgehend auszuweichen. "Ich wurde von Professor McGonnagal gebeten, den Schülern mitzuteilen, dass heute keine Kutschen mehr fahren werden"
"Was, warum?", fragte Finnick erzürnt. Trelawney wendete sich jedoch schon wieder dem nächsten verärgerten Schüler zu und schenkte ihm keine weitere Beachtung.
"Das kann doch nicht sein verdammt! Ich muss doch noch 'Im Angesicht des Gesichtslosen' für Verteidigung gegen die dunklen Künste besorgen.. Das kann ich ja jetzt vergessen!" Finnick setzte sich nun aufgeregt auf einen Baumstumpf, der neben ihm verwurzelt stand, und legte seine Hand auf seine Stirn. Was soll ich denn jetzt machen?
"Wie wichtig sind dir deine Geschäfte Omega?", fragte er nun die Ravenclaw, die noch immer vor ihm stand. "Bis Hogsmeade dauert es nichtmal eine halbe Stunde zu Fuß.. Ich meine, bei dem ganzen Tumult würde es doch nicht auffallen, wenn wir von hier verschwinden?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Omega Vassili
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 27.09.13

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   So Jul 19, 2015 7:14 am

"Hi, Finnick", sagte und erwiderte den Händedruck. "Ach... Lass gut sein.", sagte sie nur nüchtern. Die plötzliche Wut über seine Reaktion, war genau so schnell gegangen, wie sie gekommen war. "Ist ja auch egal was irgendjemand denkt."

Omega folgte Finnick zu den Kutschen und staunte nicht schlecht, als sie das Durcheinander erblickte. "Was soll das denn jetzt?", fragte sie sich laut und bahnte sich zusammen mit dem Slytherin einen Weg durch die Menge. Es bereitete ihr einige Schwierigkeiten, Finnick nicht aus dem Augen zu verlieren. Ständig wurde sie angerempelt oder irgendjemand schob sich zwischen ihn und das Ravenclaw-Mädchen. Kurz entschlossen packte sie den Gurt seiner Umhängetasche, um nah bei ihm bleiben zu können. Und so ging es schon viel leichter durch die Schar der Schüler. Sie glaubte hier und da einen Blick von Ravenclaw-Mitschülern aufzuschnappen, die sie verwirrt oder ungläubig ansahen, aufgrund ihrer offensichtlichen Verbindung zu dem Slytherin. Doch sie achtete nicht weiter drauf.
Heute fahren keine Kutschen mehr? Was?, fragte Omega sich. Das war seltsam. Normalerweise sollten noch einige Kutschen bereit sein, um sie nach Hogsmeade zu bringen.

Etwas verwirrt beobachtete sie Finnick, wie er sich aufregte und schließlich auf einen Baumstumpf setzte. "Nun ja, mein Einkauf könnte auch bis zum nächsten Wochenende warten...", sagte sie und strich sich, wie schon so oft an diesem Tag, das Haar aus dem Gesicht. "Aber wenn du so dringend in die Stadt musst, können wir das gerne in Angriff nehmen."
Irgendwie könnte es ja auch aufregend sein, sich unerlaubt aus dem Staub zu machen und einfach zu Fuß nach Hogsmeade zu gehen.
"Lass uns aufbrechen", rief sie resolut und schaute sich um, um nachzugucken, ob die Luft rein war. Professor Trelawney war immer noch voll auf mit dem Andrang der Schüler beschäftigt und einen anderen Lehrer konnte Omega nicht sehen. Also Bedeutete sie Finnick die Richtung und ging unauffällig zur Schulgrenze, die dann nach Hogsmeade führte. Währenddessen blickte sie sich immer wieder um, damit ihr nicht doch noch ein Lehrer entging und sie bis ans Ende ihrer Schulzeit Strafarbeiten bekamen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finnick Trevino

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 04.01.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   So Jul 19, 2015 10:56 am

Finnick war begeistert von dem plötzlichen Tatendrang der Ravenclaw, und folgte ihr unauffällig über die Grenze. "Wenn ich ehrlich bin, hätte ich nicht erwartet, dass du mitziehst. Nicht schlecht!", sagte er mit einem Augenzwinkern. Als sie nun den Weg richtung Hogsmeade entlang gingen, bemerkte Finnick die plötzliche Still. Nicht mal ein Windstoß, oder das schreien eines Bowtruckles konnte man hören. Allmählig wurde es dunkel in den Ländern von Hogwarts. "Ganzschön gemütlich.. so ein spaziergang am Waldrand, findest du nicht?", fragte er das grauäugige Mädchen an seiner Seite. Finnick kramte nun in seiner Tasche herum, und nahm ein bereits angebissenes Brot mit Marmelade heraus. Er biss nun zwei weitere Male hinein und schaute dann entgeistert seine Begleitung an. "Ehm.. willst du auch ein Bissen?"

Doch noch bevor Omega ihm antworten konnte, ertönte eine Stimme aus der Ferne. "Wer auch immer dort drüben ist, sie kommen jetzt schleunigst zurück!" Es war Hagrid, der Hüter der Ländereien von Hogwarts. Er war in Finnicks Augen ein weiterer bedauernswerter Lakeien von Dumbledore, der sich seine Zeit damit vertrieb, die lästigen Krähen aus seinen Garten zu vertreiben. Jedoch geriet Finnick kurz ins stocken, als er den Halbriesen in der Ferne sah. "Na los Omega, beeil dich", flüsterte er in geduckter Position. Er griff ihr an ihr Handgelenk und zock sie mit sich. Nun waren sie hinter einer Böschung versteckt, mit dem Blick zu dem Halbstarken Mann, der immer weiter auf die beiden zukam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Omega Vassili
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 27.09.13

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   So Jul 19, 2015 12:02 pm

"Ich weiß", gab sie mit dem gleichen Augenzwinkern zurück. Es gefiel ihr, Finnick überrascht zu haben. Auch Omega bemerkte die Stille und schloss für einen Moment die Augen, um den seichten Wind auf ihren Gesicht genießen zu können.
"Ja, es ist wirklich wunderschön", bestätigte sie seine Worte und atmete tief die erkaltende Luft ein. Ein plötzliches Rascheln neben ihr, lies sie aufblicken. Als sie Finnick sah, wie er in ein Marmeladenbot biss, musste sie auflachen. Im einen Moment redete er über die Schönheit ihrer Umgebung, im nächsten futterte er. Wenn das mal nicht typisch Kerl war. "Wow. Romantik pur. Aber nein danke." sagte sie immer noch grinsend.

Plötzlich ertönte eine Stimme und Omega zuckte zusammen. Sie hatte nicht erwartet so weit von der Schulgrenze entfernt noch einen Lehrer anzutreffen. "Ohoo...", entwich es ihr erschrocken, doch bevor sie überlegen konnte, was sie jetzt machen sollten, hatte Finnick die Ravenclaw auch schon Am Handgelenk gepackt und hinter sich her gezogen. Sie stolperte, aufgrund der plötzlichen Geschwindigkeit etwas unbeholfen über den unebenen Boden. Schließlich hockten die beiden hinter der Böschung, die sie mehr schlecht als recht verbarg. Kurz entschlossen zückte Omega ihren Zauberstab und sprach einen Desillusionierungszauber über Finnick und sie aus, indem sie ihnen beiden jeweils auf den Kopf tippte. Das seltsame Gefühl, als würde ein Ei auf ihrem Kopf zerschlagen werden, breitete sich sofort über ihren Körper aus und zeigte ihr, dass der Zauber funktioniert hatte. Auch die Tatsache, dass Finnick sich seiner Umgebung anpasste, zeigte es. Schnell griff sie wieder nach seiner Hand. "Wir dürfen uns nicht verlieren, solange wir unsichtbar sind.", flüsterte sie und beobachtete den Halbriesen, der immer weiter auf sie zukam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finnick Trevino

avatar

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 04.01.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mo Jul 20, 2015 6:39 am

Ein Desillusionierungszauber, wie genial
dachte Finnick sich, wärend Omega ihn hinter sich herzog. Um nicht gehört zu werden, verlegte er seine Atmung nun auf seine Nase und atmete mit bedacht ein und aus. Sie durften jetzt um keinen Preis auffallen. Es wäre nicht auszumalen, welch eine Strafe den beiden drohen würde, wenn sie sich jetzt erwischen lassen würden. Doch der Fokus lag weiterhin auf den steinigen Waldweg, der sie nach Hogsmeade führte. Der Walte füllte sich immer weiter mit einem tristen Nebel, der die beiden umschlich. Als Finnick nun erneut hinter sich Blickte, sah er, wie Hagrid sich noch immer verwirrt umschaute. Jedoch schlug er endlich eine andere Richtung ein, und die beiden Schüler konnten dank dem Scharfsinn von Omega, der Situation im warsten Sinne der Wortes, entfliehen. "Finite Incantatem", stieß es aus Finnick heraus, der nun, mit seinem Zauberstab auf sich gerichtet, wieder sichtbar wurde. "Das war genial Omega! Ich glaube du hast uns beiden gerade den Allerwertesten gerettet!", entwich es dem noch immer aufgeregten Slytherin.  
"Dafür lasse ich zumindest ein Butterbier springen!" Dabei war sein Zeigefinger auf das jetzt zu sehende Ortsschild von Hogsmeade, gerichtet. Wir haben es geschafft!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Omega Vassili
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 27.09.13

BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   Mo Jul 20, 2015 7:12 am

"Später", erwiderte sie nur grinsend, als sie Finnick wieder sehen konnten. Es freute sie, ihn erneut beeindruckt zu haben. "Erst haben wir noch was zu erledigen."
Wie sie feststellen musste, hatte der Slytherin recht gehabt - Sie wusste wirklich noch, was alles auf ihrer Liste gestanden hatte. "Wenn's dir nichts ausmacht, würde ich ganz gerne zuerst zu Derwish and Banges. Der ist am nächsten."
Dort würde sie auch schon das meiste bekommen, was auf ihrer Liste stand. Danach müsste sie nur noch in den Honigtopf und wäre auch schon fertig.
Sie ging, an dem Schild, das Hogsmeade auswies, vorbei und erblickte bald darauf auch schon die ersten Hausdächer. Die hübschen alten Häuser, die in dem Dorf standen, verliehen ihm etwas wunderbar märchenhaftes. Omega würde später gerne in dem Dorf leben, doch die Miete war wahrscheinlich ziemlich hoch. Schließlich war es das einzige Dorf in ganz Groß Britannien, in dem ausschließlich Hexen und Zauberer lebten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hogsmeade here we come   

Nach oben Nach unten
 
Hogsmeade here we come
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Before The Storm ::  :: NRPG's-
Gehe zu: