News

» 06. Juni 2013
Anmeldungen sind nun erwünscht!


Plot Informationen

MONAT: September 1st
ZEIT: 1:00 pm
WETTER:Sonnenschein/leicht bewölkt,23°C


EREIGNIS: Schulbeginn
Die Sommerferien sind vorbei und ein neues Jahr in Hogwarts kann beginnen. Albus Dumbledore empfängt die Schüler in der großen Halle. Das Festmahl wurde vorbereitet und ein gewisser Lärm macht sich bemerkbar. Die Schüler sind in Aufruhe und können ihr neues Schuljahr nicht erwarten.


Das Team


Ihr braucht Hilfe?
Dann wendet Euch vertrauensvoll an Charlie oder Aidan.



StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



Teilen | 
 

 Bartemius Crouch Senior

Nach unten 
AutorNachricht
Bartemius Crouch

avatar

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 19.07.15

BeitragThema: Bartemius Crouch Senior   Sa Jul 25, 2015 4:22 am

Steckbrief

Allgemeines

Ehemaliges Haus bzw. Schule
Slytherin

Vorname(n)
Bartemius

Nachname
Crouch

Spitzname
Barty

Alter
48 Jahre

Geburtstag
20. 09. 1940

Blutsart
Reinblut

Animagus
//

Beruf
Leiter der Abteilung für magische Strafverfolgung


Aussehen
Barty Crouch hat eine normale Statur. Seine Größe liegt bei 1, 70 Meter und er hält sich immer gerade. Seine Kleidung ist den Gegebenheiten angepasst. Meistens trägt er einen schwarzen Umhang über seinen Anzug. Auch in seiner Freizeit ist seine Kleidung ist eher streng als leger. Seine Haare und sein Schnurrbart sind immer gepflegt und jedes Haar ist an seinem Platz. Sein Haar ist schwarz aber ein paar graue Strähnen sind schon dabei. Die Augenfarbe ist dunkelbraun.
Bart macht auf andere Menschen immer einen sehr distanzierten und zwanghaft korrekten Eindruck.

Details

Charakter
Barty Crouch ist ein Mann, der Recht und Ordnung hochhält und die schwarze Magie eigentlich verachtet. Das hält ihn aber nicht davon ab den Auroren zu erlauben die unverzeihlichen Flüche gegen Todesser zu verwenden. Er ist streng und versucht auch in der Öffentlichkeit immer ein Bildnis von Korrektheit und Ordnung zu geben. Dabei gibt es durchaus einen Hauch von Eitelkeit, was dazu führte, dass er seinen Sohn nach sich selbst benannte. Sonderlich liebevoll ist die Beziehung zu seinem Sohn jedoch nicht. Crouch ist sehr karrierefixiert und das Einzige, was ihm daneben noch wichtig ist, sind der Ruf der Familie und seine Frau. Normalerweise würde Barty auch keine Vorteile aus seinem Beruf ziehen aber da seine Frau krank ist, versucht er durchaus an neue Forschungsergebnisse der Mysteriumsabteilung zu kommen. Da er ein leitender Angestellter des Ministeriums ist und auch recht angesehen, ist es für ihn ein Leichtes diese zu bekommen.

Vorlieben
* Pflicht
* Seine Frau
* Winky
* Ordnung
* Bücher

Abneigungen
* Todesser
* Chaos
* allgemein schwarze Magie
* ungehorsam

Hobbys
* Bücher
* Theater
* Klassische Musik
* Federkiele sammeln
* Sprachen lernen (beherrscht 200 Sprachen)

Familie
Caspar Crouch -> Großvater
Charis Crouch -> Großmutter
Aurora Crouch -> Mutter
Daedalos Crouch -> Vater
Grace Crouch -> Frau
Barty Crouch -> Sohn

Lebenslauf
Barty Crouch wurde am 20.09.1940 als Sohn von Aurora und Daedalos Crouch geboren. Seine Familie gehörte zu den unantastbaren 28 Reinblutfamilien und der Wohnsitz der Familie ist in der Grafschaft Suffolk. Bartys Kindheit war von Regeln und Erwartungen geprägt. Da die Crouchs eine alte und auch einflussreiche Familie waren, wurde von Barty ausgezeichnete Noten und gutes Benehmen erwartet. Er wurde nicht in die normale Muggelschule geschickt, sondern zu Hause unterrichtet. So wurde sichergestellt, dass Barty lesen, schreiben und auch rechnen konnte als er nach Hogwarts kam. Dort wurde Barty dem Haus Slytherin zugeteilt. Seine Noten waren gut und auch sein Betragen war beschwerdefrei. Da Barty zu den wichtigen Reinblutfamilien gehörte, wurde er von Professor Horace Slughorn zu dessen Club eingeladen. Pflichtbewusst, wie Barty ist, nahm er die Einladung an und wurde auch Mitglied des Slugclubs. So konnte er die ersten Kontakte knüpfen, die ihm später bei seiner Karriere helfen würden.
Schon früh wurde ihm von der Familie nahe gelegt, dass er im Ministerium Karriere machen sollte und so fällte er im dritten Jahr auch seine Kurse für die Zukunft. Schon als Jugendlicher begann er sich durch den Unterricht in der magischen Geschichte und durch das Fach „Pflege magischer Geschöpfe“ sich für die Sprache von magischen Wesen und anderen Völkern zu interessieren. Es zeigte sich, dass Barty ein Talent für Sprachen hatte und es ihm leicht fiel andere Sprachen zu lernen. Seine ZAGs bestand er mit guten Noten und so konnte er sich für die UTZ-Kurse einschreiben, die für eine Karriere im Ministerium wichtig sind. Nach seinem Abschluss begann er in der Abteilung für magische Strafverfolgung. Mit zwanzig Jahren wurde Barty Crouch der persönliche Assistent des Abteilungsleiters Justus Pilliwickle. In seinen Zuständigkeitsbereich gehörte auch die Koordination der magischen Strafverfolgungspatrouille. So lernte er auch seine spätere Frau Grace kennen. Die beiden verliebten sich ineinander durch den Kontakt in der Arbeit und gingen miteinander aus. Die beiden heirateten als Barty 23 Jahre alt war, ein Jahr später kam Bartemius Crouch Junior zur Welt. Crouch Senior erzog seinen Sohn genauso streng, wie es sein eigener bei ihm getan hatte. Für ihn war es wichtig, dass der Junge der Familie keine Schande bereitete. Crouch betet seine Frau an und sein Sohn bekam nach und nach den Eindruck, dass sein Vater die Mutter mehr liebt als ihn.
Als sein Sohn sieben Jahre alt wurde, begann Voldemort verstärkt Anhänger zu suchen und wagte seinen ersten Griff an die Macht. Im Ministerium nahm man dies nicht ernst, obwohl es Warnungen gab. Der erste Zaubererkrieg, ausgelöst durch Gellert Grindelwald, lag etwa zwei Jahrzehnte zurück und man dachte, dass man sich besser gewappnet hätte.

Doch es sollte sich zeigen, dass Voldemort unter den Reinblütern viele Anhänger finden konnte und das Ministerium überfordert war. Dies war Barty Crouchs große Stunde: Er forderte harte Strafe gegen die schwarzen Magier und konnte diese durchsetzen als er zum Chef der Abteilung für magische Strafverfolgung wurde. Er gab den Auroren einen Freibrief für den Umgang mit den Unverzeihlichen Flüchen. Hatte er schon vorher viel gearbeitet, so wurde dies noch schlimmer. Barty war höchstens für ein paar Stunden am Tag beziehungsweise in der Nacht bei seiner Familie und überließ die Erziehung seines Sohnes Grace und der Hauselfe Winky. So entfremdeten er und sein Sohn sich noch mehr, der sich ohnehin schon von den Erwartungen seines Vaters erdrückt fühlte. Barty Junior wurde eingeschult und wie sein Vater kam er nach Slytherin. Dort lernte er die Kinder aus andern Reinblutfamilien kennen, die zum Teil zu den Todessern gehörten, dies jedoch nicht öffentlich zeigten. Hier wurden Bartemius andere Meinungen gezeigt als jene, die sein Vater bezüglich der schwarzen Magie und den Todessern hatte. So entglitt der Junge seinen Eltern noch mehr, was Barty nicht wirklich registrierte. Zum einen, weil er unbedingt unbedingt Karriere machen und irgendwann zum Zaubereiminister ernannt werden wollte. Zum anderen, weil seine Frau krank wurde und er sich mit dem Leiter der Mysteriumsabteilung und dem St. Mungo Hospital in Verbindung setzte, um ihr zu helfen. Dank seines Rufs und dem Status als wichtiger Abeilungsleiter, gelang es ihm deren Hilfe zu bekommen.
Bartys Sohn hat die Schule inzwischen mit Bestnoten beendet und ist ein Todesser. Dies wissen seine Eltern jedoch nicht, so kann Barty Junior seinen Vater für Voldemort ausspionieren. Auch wenn dieser recht wenig von den Plänen im Ministerium sagt, so hat er doch dafür gesorgt, dass sein Sohn im Ministerium arbeitet. Unwissentlich hat er Voldemort so einen weiteren Zugang zum Ministerium verschafft.


Sonstiges

Musterpost
Nachdem Barty Crouch sich eine Akte von einem gefangenen Todesser durchgelesen hatte, sah der Mann auf die Uhr und seufzte ungehalten. Der Morgen und der Vormittag waren mal wieder recht schnell verflogen und so wurde es für ihn Zeit sich mit seiner Frau zu treffen. Heute sollte ihr Sohn aus Hogwarts wieder kommen. Es war sein erstes Jahr gewesen und sowohl für Grace als auch für Winky war es ungewohnt gewesen den Jungen nicht im Haus zu haben. Doch nun kam Barty Junior für ganze zwei Monate nach Hause und wahrscheinlich hatte er seiner Mutter eine Menge zu erzählen. Wie sein Vater wurde der Junge nach Slytherin eingeteilt und Barty hatte ihm schon am Anfang des Jahres klar gemacht, dass er absolut gutes Benehmen von seinem Sohn erwartete. Er wollte keinen Brief von Dumbledore, dass sich Barty schlecht benommen hatte. Barty Crouch Senior war ein ausgezeichneter Schüler gewesen und dies erwartete er auch von seinem Sohn. Er sollte dem Namen Crouch keine Schande bereiten.

Eher unwillig stand Barty also von seinem Schreibtisch auf und griff sich seinen Umhang. Der Leiter der Abteilung für magische Strafverfolgung gab seinen Assistenten noch letzte Anweisungen um dann aus dem Büro zu gehen und sich zu der Sammelstelle für die Eltern am Bahnhof zu apparieren. Seine Frau war schon da und Barty lächelte als sie auf ihn zu ging. „Ist der Zug schon gekommen?“, wollte der Mann wissen, nachdem die beiden sich begrüßt hatten. Grace schüttelte den Kopf und erwiderte: „Es sollte aber bald soweit sein.“ Gemeinsam gingen das Ehepaar Crouch zu dem Gleis und erwarteten Zug und Sohn.
Der Hogwartsexpress fuhr ein und kurz darauf ergoss sich die Schülerschar auf den Bahnsteig, wo sie von ihren Eltern und Geschwistern begrüßt wurden. Die meisten Eltern schienen ihre Kinder, die zum ersten Mal nach Hogwarts gingen, nicht mehr loslassen zu wollen. Die Zeiten waren hart und irgendwo war ein Verrückter, der Muggel und Widerstandskämpfer töten ließ. Auch das Ministerium war eine Weile kopflos gewesen und so hatte Crouch die Chance ergriffen. Die Leute brauchten einen festen Halt gegen diese Bedrohung und diesen konnte Bartemius ihnen bieten. Er hatte dafür gesorgt, dass man die Todesser nicht mit Samthandschuhen behandelte und sie streng bestrafte für ihre Vergehen. Dass sein Privatleben darunter litt, war ein Preis, den Barty zahlen musste aber irgendwann würde sich das alles auszahlen. Da war er sich sicher.
Als sein Sohn zu ihm und seiner Frau kam, musterte er den Jungen, während seine Frau ihn zur Begrüßung umarmte. Seine Noten bei den Jahrestests waren äußerst zufriedenstellend gewesen und so legte Barty seinem Sohn steif eine Hand auf die Schulter. Sein Sohn sah zu ihm hoch und ein kleines Lächeln zeigte sich bei ihm. Vielleicht erwartete er mehr aber das gab Barty ihm nicht. „Wir sollten gehen.“, meinte er stattdessen zu seiner Frau, die nickte und ihren Arm um die Schulter ihres Sohnes legte.


Avaperson
Roger Lloyd-Pack

Regeln gelesen & akzeptiert?
Ja & Ja

Dein Alter?
Jo, bin schon ber 20

Zweitcharaktere:
//



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Bartemius Crouch Senior
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Before The Storm ::  :: Steckbriefe :: Anderes-
Gehe zu: